Tiefgaragensanierung in Elmshorn

zurück zur Übersich

Tiefgaragensanierung in Elmshorn

In einer 2.700 qm großen Tiefgarage eines Apartment-Komplexes in Elmshorn war der Boden durch Tausalzangriff stark verwittert und musste neu beschichtet werden. Die Garage wurde in 2 Abschnitten saniert, um wenigstens 50% der Parkplatz-Kapazität zur Verfügung halten zu können. Die Fläche sollte möglichst schnell wieder nutzbar sein und somit entschied sich der Bauherr für ein System auf Basis VELOSIT SC 253. 

 

Zur Untergrundvorbereitung des ersten Abschnitts von ca. 1400 qm wurde der Altbeton abgefräst und die Fläche anschließend kugelgestrahlt. Im folgenden Schritt wurde eine Epoxydharzgrundierung mit vollflächiger Absandung aufgebracht. Am darauf folgenden Tag wurde ein selbstverlaufender zementärer Industrieboden auf Basis VELOSIT SC 253 mit einem 0-1 mm Sand als Zuschlag in ca. 6 mm Schichtstärke installiert. Die Mischung erfolgte in einem Bremat S 3.17 Pumptruck und wurde mit ca. 6 t pro Stunde gepumpt. Die Anlage könnte theoretisch auch bis zu 20 t pro Stunde liefern, was allerdings in dieser Schichtstärke nicht mit 3 Mitarbeitern eingebaut werden kann. Aufgrund der Rautiefen wurden etwa 11 kg/qm benötigt, so dass im ersten Abschnitt 16 t in knapp 3 Stunden eingebaut werden konnten. Die Fläche war nach 3 Stunden schon uneingeschränkt begehbar und konnte am Folgetag wieder befahren werden. Zu diesem Zeitpunkt lag die Druckfestigkeit bereits über 40 MPa. Die Endfestigkeit liegt zwischen 60 und 70 MPa.

 

Insgesamt wurden knapp 30 t Bodenverlaufsmasse auf Basis VELOSIT SC 253  in beiden Bauabschnitten verarbeitet. Der Bauherr ist sehr zufrieden mit der Fläche und plant bereits weitere Objekte mit dem System.

Vereine & Mitgliedschaften: